10 Jahre Cercle Cité

10 Jahre Cercle Cité

© SKIN
23 sep. 2021
Auteur: Katja Taylor

Seit 10 Jahren bringt der Cercle Cité unterschiedlichste Menschen in seinen Räumlichkeiten zusammen, nicht zuletzt dank des vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramms. Im Gespräch mit Anouk Wies – der Verantwortlichen des kulturellen Programms des Cercle Cité – erhalten wir einen Einblick in die rezente Geschichte des Hauses sowie in die aktuellen Jubiläumsfeierlichkeiten. Wies geht es aber vor allem darum, in die Zukunft zu schauen und neue Impulse zu setzen.

2011: Der Kreis öffnet sich

Die Fusion von Cercle Municipal und Ciné Cité und die darauffolgende Eröffnung des neu gekürten Cercle Cité 2011 hat frischen Wind gebracht und das Gebäude in mehreren Hinsichten für Besucher geöffnet. Vor allem sollte der Idee entgegengewirkt werden, dass die festlichen Säle des Cercle Cité nur für VIP-Events des Staats oder der Gemeinde gedacht seien: „Wir möchten dem Publikum die Möglichkeit geben, von den Räumlichkeiten zu profitieren“, betont Anouk Wies. Somit können Unternehmen, aber auch Vereine oder Privatpersonen die historischen und modernen Räumlichkeiten des Gebäudes mieten, die ebenfalls regelmäßig mit Konzerten und Tanzaufführungen bespielt werden.

Das Bestreben, die Gebäude offener zu gestalten, kommt ebenfalls im permanent zugänglichen Ratskeller zum Ausdruck, wo regelmäßig Ausstellungen zu verschiedensten Themen stattfinden, von Fotografie bis hin zu Design, Architektur oder Malerei. Einwohner wie Touristen können das hochwertige Angebot jederzeit und kostenlos genießen. Eine weitere Initiative, die auch auf Zugänglichkeit setzt, ist die CeCil’s Box, in der Künstlern carte blanche zur Gestaltung eines Fensters des Cercle Cité gegeben wird. Die daraus entstehende Installation kann Tag und Nacht in der Rue Curé besichtigt werden. Die Idee dahinter ist den Passanten spontan anzusprechen und so auch neues Publikum zu gewinnen.

„Wir haben angefangen, Kunst auf andere Art und Weise zu verbreiten“, fasst Anouk Wies zusammen. Vor allem seit der Corona-Krise bewegen sich Menschen mehr im öffentlichen Raum und seien auch verstärkt digital unterwegs, daher werde dem Publikum anlässlich der 10 Jahre Cercle Cité eine Reihe von Aktionen angeboten, die an der frischen Luft oder online genossen werden können.

© SKIN

© SKIN

2021: Eine Jubiläumsfeier außerhalb der Wände

In einer besonderen Ausgabe der CeCil’s Box lädt Lynn Cosyn bis zum 5. Dezember zur Entschleunigung ein und wirkt mit ihrer leichten und luftigen Installation der täglichen Hektik entgegen. Im öffentlichen Raum wurden ebenfalls drei Videos in Zusammenarbeit mit dem Trois CL gedreht, in denen kaum bekannte Außenbereiche des Cercle Cité anlässlich des Jubiläums choreografisch von Tänzern erkundet werden. Dabei bringen die Tänzer ebenfalls ihre Überlegungen für die Zukunft mit ein um dem Publikum neue Horizonte anzubieten. Diese Videos können online angeschaut werden.

Neben einer neuen visuellen Identität aus Anlass der 10 Jahre Cercle Cité, die die Diversität des kulturellen Programms wiedergibt, bildet ein großes Ausstellungsprojekt den krönenden Abschluss des Jubiläumsjahrs. Ab dem 23. Oktober kann einzigartiger Künstlerschmuck aus der privaten Sammlung von Diane Venet im Ratskeller besichtigt werden, mit Stücken und Unikaten von Picasso über Dalí bis hin zu Koons. „Das ist einfach etwas außergewöhnliches, was man nicht oft die Gelegenheit hat zu sehen. Wir laden das Publikum auf eine Reise durch die moderne und aktuelle Kunstgeschichte ein“, so Anouk Wies.

© SKIN

© SKIN

Ausblick: Neue Themenbereiche und Angebote

Wie geht es weiter für den Cercle Cité? „Es gibt jetzt keine komplett neue Ausrichtung“, merkt Anouk Wies an, aber eine Weiterentwicklung bei den Ausstellungs- und Veranstaltungsthemen werde auf jeden Fall stattfinden. Zum Beispiel werden neue Technologien und digitale Kunst ins Programm miteinfließen wie auch Themen wie Nachhaltigkeit, Umwelt und Gesellschaftswandlung. „Wir werden diese Diskussionen aktiv begleiten“, fügt sie hinzu.

Schließlich möchte der Cercle Cité auch für das Wohlbefinden der Bürger und Stadtbesucher sorgen. Neben dem zentral gelegenen Ratskeller, wo sich Menschen jederzeit besinnen oder eine Pause einlegen können, ist ein neues Angebot für die Mittagspause geplant, wo Besucher dazu eingeladen werden, in kurzen Meditationseinheiten abzuschalten. Weitere Workshops sind in Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern in Planung, so Anouk Wies.

https://cerclecite.lu/fr/event/le-cercle-cite-souffle-ses-10-bougies