Back to top
Author: stephan.schuster
Auteur
Ministère de la Culture

Stipendiatin der diesjährigen Struwwelpippi-Kinder- und Jugendbuchautorenresidenz ist die deutsche Autorin Martina Wildner.

Themen die uns im Alltag beschäftigen werden von der Autorin in ihren vielseitigen und vielschichtigen Erzählungen gekonnt aufgegriffen und für ein breites Lesepublikum zugänglich gemacht. Leistungssport, Freundschaft, Mobbing und das Aufwachsen in der Provinz sind nur einige Themenbereiche die Martina Wildner mit viel Einfühlungsvermögen behandelt.

Struwwelpippi ist eine Kinder- und Jugendbuchautorenresidenz, die in Zusammenarbeit mit dem luxemburgischen Ministerium für Kultur, dem Nationalen Literaturzentrum (Centre national de littérature) und der Stadt Echternach organisiert wird. Vom 25. Mai bis zum 21. Juni 2020, zur Zeit der Springprozession, findet die 19. Ausgabe dieser Autorenresidenz statt, für die sich jede(r) deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchautor(in), der oder die bereits in Buchform publiziert hat, unabhängig von Alter oder Staatsangehörigkeit, bewerben konnte. Ein vielfältiges Rahmenprogramm (Lesungen, Diskussionsabende, u.a.) sowie die persönliche Begegnung der Autorin mit Schülern aus Grundschulen und aus dem Gymnasium in Echternach und Umgebung, stellen bei Kindern und Jugendlichen eine neue Beziehung zur Sprache, zum Lesen und zur Literatur her. Die Autorin erhält ein einmaliges Stipendium von 5.000 Euro, eine Pauschale für Reise- und Aufenthaltskosten und sie kann auf organisatorische Betreuung vor Ort zurückgreifen.

Martina Wildner wurde 1968 in Obergünzburg (Ostallgäu) geboren, studierte zunächst in Erlangen Islamwissenschaften bis zur Zwischenprüfung und dann an der Fachhochschule Nürnberg Grafikdesign. Sie lebt seit 2003 als Schriftstellerin in Berlin und hat seither mehr als ein Dutzend Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. 2003 wurde Sie mit dem Peter-Härtling-Preis für Jede Menge Sternschnuppen ausgezeichnet und 2014 mit dem Deutscher Jugendliteraturpreis für Königin des Sprungturms